Start |  english |  Kontakt | Internes |  KIT
Vorlesungsbeginn HPR
Der Vorlesungsbeginn der Vorlesung Heterogene Parallele Rechensysteme verschiebt sich auf den 23.10.201.
16.10.2018
Die Vorlesung Rechnerorganisation am 12.11.18 fällt aus
Die Vorlesung RO am 12.11.18 fällt leider aus.
09.11.2018
Die Anmeldung zu unseren Praktika und Seminaren für das Wintersemester 2018/19 ab jetzt möglich! [...]
27.09.2018
Informationen zur Anmeldung für mündliche Prüfungen! [...]

Heterogene parallele Rechensysteme: Vorlesung


Folien des vorherigen / nächsten Semesters

Dozent

Prof. Dr. Wolfgang Karl

Wichtige Termine

Die Vorlesung Heterogene parallele Rechnersysteme findet nicht mehr am Dienstag von 14:00 - 15:30 Uhr statt. Dafür wird am 5. und 6. Februar 2019 eine Blockveranstaltung stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weshalb eine Anmeldung beim Dozenten notwendig ist.

Zur Vorlesung

Moderne Rechnerstrukturen nützen den Parallelismus in Programmen auf allen Systemebenen aus. Darüber hinaus werden anwendungsspezifische Koprozessoren und rekonfigurierbare Bausteine zur Anwendungsbeschleunigung eingesetzt. Aufbauend auf den in der Lehrveranstaltung Rechnerstrukturen vermittelten Grundlagen werden die Architektur und Operationsprinzipien paralleler und heterogener Rechnerstrukturen vertiefend behandelt. Es werden die parallelen Programmierkonzepte sowie die Werkzeuge zur Erstellung effizienter paralleler Programme vermittelt. Es werden die Konzepte und der Einsatz anwendungsspezifischer Komponenten (Koprozessorkonzepte) und rekonfigurierbarer Komponenten vermittelt. Weiteres Themengebiete sind Grid-Computing und Konzepte zur Virtualisierung.


Lernziele:

  • Die Studierenden sollen vertiefende Kenntnisse über die Architektur und die Operationsprinzipien von parallelen, heterogenen und verteilten Rechnerstrukturen erwerben.
  • Sie sollen die Fähigkeit erwerben, parallele Programmierkonzepte und Werkzeuge zur Analyse paralleler Programme anzuwenden.
  • Sie sollen die Fähigkeit erwerben, anwendungsspezifische und rekonfigurierbare Komponenten einzusetzen.
  • Sie sollen in die Lage versetzt werden, weitergehende Architekturkonzepte und Werkzeuge für parallele Rechnerstrukturen entwerfen zu können.

Literatur

  • Theo Ungerer: Parallelrechner und parallele Programmierung, Spektrum, Akademischer Verlag, 1997
  • D. Culler, J. P. Singh, A. Gupta: Modern Parallel Computer Architecture, Morgan Kaufmann, 1997
  • J. L. Hennessy, D. A. Patterson: Computer Architecture: A Quantitative Approach, Morgan Kaufmann, 3. Auflage, 2002
  • D. A. Patterson, J. L. Hennessy: Rechnerorganisation und -entwurf: Die Hardware/Software-Schnittstelle, Deutsche Ausgabe herausgegeben von A. Bode, W. Karl, T. Ungerer. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 2005
  • U. Brinkschulte, T. Ungerer: Microcontroller und Mikroprozessoren, Springer, Heidelberg, 2002
  • M. Dubois, M. Annavaram, P. Stenström: Parallel Computer Organization and Design, Cambridge University Press, ISBN: 9780521886758, August 2012

Folien zur Vorlesung

Inhalt Vorlesungsfolien